Angeschossener Elefant bittet Ärzte um Hilfe

Die Tierärzte Dr. Keith Dutlow und Dr. Lisa Marabini waren im Sambesi-Tal, in Simbabwe unterwegs, nachdem die Park und Wildlife Management Authorities 2016 zwei verwundete Elefanten gemeldet hatten. Normalerweise ist es nicht ganz leicht verwundete oder angeschossene Elefanten zu finden. Als die beiden aber durch das Mana Pools Reservat fuhren, kam ein angeschossener Elefant direkt auf das Auto zu. Bereitwillig ließ sich der Elefant untersuchen. Schnell wurde klar, dass dem Elefanten namens Pretty Boy in den Kopf geschossen wurde.

Um das Tier behandeln zu können, spritzten die Ärzte und ihre Helfer dem Elefanten ein Betäubungsmittel. Bei der darauffolgenden Untersuchung und ersten Röntgenaufnahmen des Kopfes stellte sich heraus, dass Pretty Boy mit einer kleinen Kugel in den Kopf getroffen wurde. Da die Wunde so infiziert war, mussten die Tierärzte operieren. Während der OP versuchten die beiden die Kugel zu entfernen und die Wunde zu säubern. Anschließend wurde Pretty Boy noch ein Antibiotikum verabreicht und die Narbe desinfiziert.

Angeschossener Elefant überlebt

Obwohl es für Elefantenmännchen nach einer Betäubung nicht einfach ist aufzustehen und Pretty Boy in einem schlechten Allgemeinzustand war, ging es ihm schnell besser. Den ersten Tag verbrachte er damit zu schlafen, während er sein Gesicht an einen Baum presste. Am nächsten Tag begann er aber schon wieder zu fressen und ließ sich von den beiden Ärzten untersuchen.

Keith Dutlow und Lisa Marabini sind Gründer von AWARE. AWARE ist eine Organisation, die sich für die Erhaltung und das Wohlergehen von Wildtieren einsetzt. Teil Ihrer Mission ist es, den Tierschutzgedanken in Simbabwe zu fördern und Wildtiere zu behandeln, nachdem diese von Wilderern misshandelt wurden.

Obwohl die Wilderei in Afrika in den letzten Jahren zurückgegangen ist, sterben nach Angaben von Science Daily jährlich noch immer 10.000 – 15.000 Elefanten durch Wilderer. Dadurch gelten Elefanten weiterhin als bedrohte Tierart. Schauen Sie gerne bei AWARE vorbei und helfen Sie mit, diese schönen Tiere zu retten.