Elefant “weint” als er nach 50 Jahren Kettenhaltung befreit wird

Wenn Tiere von dem Leid und den Schmerzen berichten könnten, die ihnen die Menschen zufügen, wären es keine schönen Geschichten. Obwohl seit Jahren viel für den Tierschutz getan wird, leiden noch immer überall auf der Welt zahlreiche Tiere unter Ihren Besitzern.

image: Wildlife SOS/Facebook

Elefanten haben, abgesehen von den Menschen, keine natürlichen Feinde. In Indien werden die armen Tiere seit Jahren unter schrecklichen Bedingungen gehalten und dienen zur Unterhaltung von Touristen und Ihrer Besitzer. Vor kurzem gelang es jedoch einer Gruppe Tierschützer, einen Elefanten von diesem schlimmen Schicksal zu erlösen.

image: Wildlife SOS/Facebook

Raju lebte 50 Jahre lang an der Kette und hat wie durch ein Wunder überlebt. Und das obwohl er jeden Tag von Touristen und seinem Besitzer geritten wurde und lange Fußmärsche zurücklegen musste. Wenn er nicht arbeiten musste, lebte er unter erbärmlichen Bedingungen zwischen Müllbergen. Und das zum Teil sogar ohne Futter.

image: Wildlife SOS/Facebook


Nachdem die öffentlichen Behörden auf sein trauriges Schicksal aufmerksam wurden, erhielt die Organisation Wildlife SOS, die sich um die Rettung und Pflege von Wildtieren kümmert, die Erlaubnis Raju zu retten. Aufgrund der Reaktion des Elefanten, reisten die Bilder seiner Rettung um die ganze Welt.

image: Wildlife SOS/Facebook

Als der Elefant mitten in der Nacht von den Helfern von Wildlife SOS befreit wurde, verstand er ganz genau was passierte. Seine Augen wurden feucht, sodass es aussah, als würde Raju weinen. Wahrscheinlich hatte der Elefant  erkannt, dass diese Menschen gekommen waren, um seinen Schmerzen ein Ende zu bereiten.

image: Wildlife SOS/Facebook

In der Tat scheint das besondere Gedächtnis der Elefanten damit zusammenzuhängen, dass sie auf psychischen Stress und Emotionen reagieren können. Vermutlich war das auch bei Raju der Fall. Sicher konnte er die Hoffnung der Menschen spüren, von der wir ihm wünschen, dass sie ihn für den Rest seines neuen Lebens begleitet.